Gemeinde Muehlhausen im Kraichgau

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Öffentliche Bekanntmachungen

Mit großer Leidenschaft engagierte sich Wolfgang Scherz für den Obstbau

Landwirtschaftminister Peter Hauk überreicht die Staatsmedaille in Silber an den ehemaligen Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzenden der Obstbaugenossenschaft Mühlhausen

Mühlhausen – rka – Der Obstbau war und ist neben seinem Beruf als Kraftfahrzeugmechaniker-Meister die große Leidenschaft von Wolfgang Scherz. Um die im Jahre 1961 gegründete und 2018 aufgelöste Obstbaugenossenschaft eG Mühlhausen erwarb er sich große Verdienste, zunächst als Vorstandsvorsitzender von 1992 bis 2001, anschließend als Aufsichtsratsvorsitzender bis 2018. Für dieses ehrenamtliche Engagement wurde er in einer Feierstunde im Bürgerhaus von Landwirtschaftsminister Peter Hauk mit der Staatsmedaille in Silber ausgezeichnet.
Die hiesige Obstbaugenossenschaft wurde im Jahre 1961 mit einem Flächenumfang von rund 20 Hektar gegründet. Wegbereiter, Initiator und langjähriger Vorstandsvorsitzender war Oskar Rühl, der sein Amt im Jahre 1992 an Wolfgang Scherz weitergab. Minister Hauk skizzierte in seiner Ansprache die Entwicklung der Obstbaugenossenschaft, die kurz nach ihrer Gründung durch den „Generalobstbauplan“, ein Förderprogramm des Marshall-Plans, finanziell unterstützt wurde. Die gemeinschaftliche Obsterzeugung und -vermarktung – viele Teilnehmer hatten nur Flächen von zehn bis zwanzig Ar – funktionierte in den 1960er und 70er Jahren sehr gut, konnte aber später aufgrund der zunehmenden Professionalisierung und der Marktentwicklung nicht Schritt halten.
Der Bau der Umgehungsstraße sowie die Erschließung des Gewerbegebiets Ruhberg/Rot ließen die Obstbaufläche schrumpfen, eine ganz schwierige Phase für die Genossenschaft und ihre Führungsspitze. Durch viel Eigenleistung konnte die Genossenschaft erhalten werden. Als Aufsichtsratsvorsitzender begleitete Wolfgang Scherz den Flächenanspruch der Gemeinde konstruktiv.
„Sehr geschickt und mit großen Engagement hat Wolfgang Scherz den Veränderungsprozess moderiert“, so Minister Hauk. So sei auch die Auflösung der Obstbaugenossenschaft im Jahre 2018 reibungslos verlaufen. Minister Hauk würdigte auch die beruflichen Verdienste des Geehrten, wo Scherz als Kraftfahrzeugmechaniker-Meister im Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Mannheim und im Gesellenprüfungsausschuss der Kfz-Innung Rhein-Neckar-Odenwald tätig war. In seiner Ansprache wies der Minister auch auf die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements hin: „Der Staat, die Gesellschaft und die Demokratie leben davon, dass wir mehr als die Pflicht tun.“
Zu Beginn seiner Ansprache hatte sich Minister Peter Hauk auch mit den jüngsten Herausforderungen in der Landwirtschaft, speziell im Erwerbsobstbau, befasst: Überwindung der Corona-Pandemie und ihrer Folgen, Klimawandel und Risikomanagement. „Unser Ziel ist es, den Obstbauern im Land Bedingungen zu schaffen, unter denen das Produzieren von gesundem Obst Freude macht und wirtschaftlich erfolgreich ist“, so Peter Hauk. Nach vielen schwierigen Jahren habe sich die Wirtschaftlichkeit im Obstbau deutlich verbessert. Um das zu fördern, habe das Land versucht, möglichst gute Rahmenbedingungen zu schaffen. Als „einmaliges Projekt“ nannte Hauk die Förderung von Versicherungsprämien im Obst- und Weinbau. Damit unterstütze das Land die Betriebe bei der Bewältigung der klimabedingten Schäden.
Neben dem gewerblichen Obstbau sei es wichtig, die Strukturvielfalt und den Artenreichtum der Lebensräume zu erhalten. Dabei spielten die Streuobstwiesen für die biologische Vielfalt in Baden-Württemberg auch in der Zukunft eine herausragende Rolle. So seien es gerade die Streuobstwiesen, die in wechselseitiger Beziehung zu den angrenzenden Lebensräumen wie Feldraine, Hecken, Waldränder oder Bachläufe artenreichen Tier- und Pflanzengesellschaften ein reichhaltiges Angebot an Nahrung, Wohnstätten und Rückzugsmöglichkeiten bieten. In dieser Form stellten die Streuobstwiesen einzigartige Kulturbiotope mit einem hohen ökologischen Wert dar. 
Im Namen der Gemeinde Mühlhausen und des Gemeinderats gratulierte Bürgermeister Jens Spanberger dem „Vereinsmann an erster Front“, Wolfgang Scherz, dankte für dessen Einsatz und wünschte ihm für die Zukunft alle erdenklich Gute. Der Landtagsabgeordnete Karl Klein würdigte die „mit viel Herzblut und vorbildlichem Einsatz geleistete Arbeit“, die Wolfgang Scherz neben dem Initiator Oskar Rühl als einer der Pioniere im Mühlhausener Obstbau vollbracht hat. Dies verdiene höchste Anerkennung.   

Mühlhausen erleben

Sie möchten etwas unternehmen? Sie wollen wissen, was in den nächsten Tagen und Wochen in Mühlhausen geboten wird? Ob Konzert, Sportveranstaltung oder Vortrag, Sie finden alle Termine in unserem Veranstaltungskalender.

Hier geht's zum Veranstaltungskalender.