Gemeinde Muehlhausen im Kraichgau

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Grünabfall entsorgen

Grünabfälle können Sie entsorgen

  • durch Eigenkompostierung,
  • über ein Holsystem:
    • Bereitstellung von Laub und krautigem Material in einem speziellen "Laubsack" oder einer Gartenabfalltonne,
    • Bereitstellung von holzigem, bündelfähigem Material zur saisonal begrenzten Abholung im Rahmen einer separaten Gartenabfallabfuhr,
  • an einer örtlichen Sammelstelle (Grüngutsammelstelle),
  • an einer Grünabfallkompostierungsanlage.

Grünabfälle sollten getrennt nach "krautig" und "holzig" gesammelt und erfasst werden.

Generelle Zuständigkeit:

der Abfallwirtschaftsbetrieb in Ihrem Stadt- oder Landkreis

Voraussetzungen:

Sie möchten Grünabfall entsorgen, beispielsweise

  • Gras- und Heckenschnitt,
  • Rasenschnitt,
  • Stauden,
  • Abraum von Beeten,
  • Blumen,
  • Balkonpflanzen,
  • Gestecke,
  • Abdeckreisig,
  • Laub,
  • Gehölzschnitt (Äste, Baumholz).

Entfernen Sie vorher anhaftende Fremdstoffe wie Draht- oder Kunststoffreste.

Unterlagen:

keine

Ablauf:

Informieren Sie sich bei der Verwaltung Ihres Abfallwirtschaftsbetriebes, welche Holsysteme in Ihrem Stadt- oder Landkreis angeboten werden und was genau Sie über die Grünabfallabholung oder an den Sammelstellen entsorgen dürfen.

Die meisten Abfallwirtschaftsbetriebe der Stadt- und Landkreise geben Abfallkalender heraus. In diesen erfahren Sie die Abfuhrtermine, die Sammelarten und die Sammelstellen vor Ort.

Kosten:

Die Kosten richten sich nach der kommunalen Gebührensatzung. Erkundigen Sie sich bei der für Sie zuständigen Abfallwirtschaftsbetrieb.

Rechtsgrundlage:

die jeweilige örtliche (Abfall-) Satzung in Ihrem Stadt- oder Landkreis.

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

AVR Kommunal AöR AVR Kommunal AöR

AVR Kommunal AöR
74889 Sinsheim
Telefon: 07261 931-0
Fax: 07261/931-7100
info(@)avr-kommunal.de

Gemeinde Mühlhausen
Schulstraße 6
69242 Mühlhausen
Telefon: 06222/6158-0
Fax: 06222/6158-39
Gemeinde(@)Muehlhausen-Kraichgau.de

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Umweltministerium hat dessen ausführliche Fassung am 22.01.2020 freigegeben.